Ein Angebot von:
Der Medienpädagogische Atlas Niedersachsen bietet einen Überblick über die Institutionen, Einrichtungen, Gruppen und Vereine, die medienpädagogische Aktivitäten und Angebote in Niedersachsen offerieren. mehr lesen
Suchen Sie nach Themen, Zielgruppen, Institutionen oder nach bestimmten Schlagworten.
Ein Überblick über die medienpädagogischen Angebote in Ihrem Ort.
    Suchen Sie nach beliebigen Begriffen in den medienpädagogischen Angeboten.
      Meldung vom 07.12.2016

      SchulKinoWochen Niedersachsen 2017

      Vom 20. Februar bis 17. März 2017 finden in Niedersachsen die 13. SchulKinoWochen statt. Landesweit werden in 100 teilnehmenden Kinos unterrichtsbezogene Filme für alle Schulformen und Altersstufen angeboten. Dieses film- und medienpädagogische Projekt ist seit 10 Jahren Teil einer Vereinbarung zwischen der Niedersächsischen Landesmedienanstalt und dem Niedersächsischen Kultusministerium, die das Ziel verfolgt, die Kompetenzen junger Menschen auf dem Gebiet des Films zu fördern und das Aufgabenfeld "Film im Unterricht" weiter zu stärken.

      In Zusammenarbeit mit dem bundesweit tätigen, filmpädagogischen Netzwerk VISION KINO wurden mehr als 110 Filme aller Genres ausgewählt, die als besonders empfehlenswert eingestuft worden sind, darunter Literaturverfilmungen, Filme zur interkulturellen Bildung, Filme zu Flucht und Migration, zu geschichtlichen und politischen Themen, zur Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen, Filme in Originalsprache sowie Filme für Sprachlernklassen.

      Sonderprogramme

      Die SchulKinoWochen bieten 2017 mehrere Sonderprogramme an. Anlässlich des Reformationsjubiläums zeigen VISION KINO und die Bundeszentrale für politische Bildung ein Filmprogramm zum Themenfeld „Reformation“. Die hierfür ausgewählten Filme beschäftigen sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit historischen und theologischen Grundlagen reformatorischen Denkens und dem Einfluss des Protestantismus auf westliche Gesellschaften.

      Mit dem Holocaust im Film beschäftigt sich ein Sonderprogramm mit Unterstützung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ zur Darstellung des nationalsozialistischen Völkermords in Spielfilmen. Wie lassen sich mit mehr als 70 Jahren Abstand Wissen und Kenntnisse zum Holocaust an Jugendliche vermitteln?

      Die für das Filmprogramm zum „Wissenschaftsjahr 2016/17 – Meere und Ozeane“ ausgewählten Filme illustrieren nicht nur wissenschaftliche Erkenntnisse über die Rolle der Meere und Ozeane, sondern zeigen auch die Schönheit, die Weite und die Magie des Meeres. Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD).

      Einen weiteren Schwerpunkt bilden erneut Filme, die das Thema Schwangerschaft und junge Mütter - in Zusammenarbeit mit Beratungsstellen - in den Mittelpunkt stellen.

      Anmeldung und Begleitmaterial

      Lehrkräfte haben die Möglichkeit, die Filme im Kino mit ihren Klassen und Kursen zum ermäßigten Eintrittspreis von 3,50 € zu sehen. Für Lehrkräfte und Begleitpersonen ist der Eintritt frei. Bei ausgewählten Filmaufführungen werden Referentinnen und Referenten mit Regisseurinnen und Regisseuren, Produzentinnen und Produzenten sowie mit Schauspielerinnen und Schauspielern für Filmgespräche zur Verfügung stehen. Zu allen Filmen gibt es kostenlose, pädagogische Arbeitsmaterialien zur Vor- und Nachbereitung des Kinobesuchs.

      Anmeldungen sind nur online möglich, ca. ab dem 20. Dezember 2016 unter www.schulkinowochen-nds.de

      Fortbildungen

      Eingebunden in das Programm der SchulKinoWochen Niedersachsen sind Lehrerfortbildungen, Fachtage und Workshops in Kooperation mit Schulen, kommunalen Medienzentren, Bildungsstätten und dem Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ). Auf diesen Veranstaltungen werden beispielhafte Projekte filmischer Präventionsarbeit gegen Rassismus bzw. Rechtsextremismus vorgestellt. Weitere Themen sind Flucht und Migration, Film und Geschichtsunterricht sowie Film im Fremdsprachenunterricht.

      Weitere Infos unter: www.schulkinowochen-nds.de

      Meldung vom 07.12.2016