Ein Angebot von:
Der Medienpädagogische Atlas Niedersachsen bietet einen Überblick über die Institutionen, Einrichtungen, Gruppen und Vereine, die medienpädagogische Aktivitäten und Angebote in Niedersachsen offerieren. mehr lesen
Suchen Sie nach Themen, Zielgruppen, Institutionen oder nach bestimmten Schlagworten.
Ein Überblick über die medienpädagogischen Angebote in Ihrem Ort.
    Suchen Sie nach beliebigen Begriffen in den medienpädagogischen Angeboten.
      Meldung vom 21.03.2013

      SchulKinoWochen 2013 mit guter Resonanz

      Die SchulKinoWochen Niedersachsen konnten auch im neunten Jahr viele Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften beim Unterricht im Kino begrüßen. Auf dem Stundenplan standen vom 18.2.2013 bis zum 15.3.2013 landesweit in 101 Kinos in 87 Städten und Gemeinden 862 Vorstellungen mit 101 künstlerisch herausragenden und lehrplanrelevanten Filmen und Sonderprogrammen. Zum ermäßigten Eintrittspreis von 3 Euro meldeten sich insgesamt 73.000 Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer zu diesen filmpädagogischen Veranstaltungen an.

      Damit bewegen sich die Anmeldezahlen etwas unterhalb des Rekordergebnisses des Vorjahres, was Projektleiter Jörg Witte mit dem extrem kurzen zweiten Schulhalbjahr in Niedersachs begründet. "Die Akzeptanz des Angebots in den Schulen ist dennoch weiterhin sehr groß. Insgesamt haben in den letzten neun Jahren fast 600.000 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften an den SchulKinoWochen teilgenommen", stellte Witte fest.

      Sonderveranstaltungen zu Gewalt und Rechtsextremismus
      Auch die große Bereitschaft der Schülerinnen und Schüler zu anschließenden Filmdiskussionen sei sehr ermutigend, so Witte weiter. In diesem Jahr standen 21 Sonderveranstaltungen zum Thema Gewalt und Rechtsextremismus mit dem preisgekrönten Spielfilm "Kriegerin" im Mittelpunkt. In weiteren moderierten Veranstaltungen konnten Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrkräfte mit Regisseuren, Produzenten, Autoren und Filmpädagogen über die Filme diskutieren.

      Bei der Auftaktveranstaltung der 9. SchulKinoWochen am 6.2.2013 im CineStar Stade stellte die aus Finnland stammende Regisseurin Kirsi Liimatainen ihren Spielfilm "Festung" vor. Schülerinnen und Schüler einer 10. Klasse der Geestlandschule Fredenbeck bereiteten die Veranstaltung vor und stellten u.a. vor dem Film einige Szenen aus dem Film nach. Im Anschluss an die Kinovorstellung diskutierte Kirsi Liimatainen mit Vertreterinnen von Beratungsstellen gegen häusliche Gewalt, den Vertretern von Landkreis und Stadt sowie mit den Schülerinnen und Schülern über ihren Film.

      Ziel der SchulKinoWochen ist die Förderung der Film- und Medienkompetenz von Schülerinnen und Schülern aller Altersstufen. Deshalb wird das Projekt auch im Rahmen einer Vereinbarung zwischen dem Kultusministerium und der Niedersächsischen Landesmedienanstalt zur Förderung der Medienkompetenz in den Schulen unterstützt.

      Zur Vorbereitung auf den Kinobesuch erhielten die Lehrkräfte zu den Filmen kostenlos pädagogisches Begleitmaterial. Landesweit fanden und finden Fortbildungen für Lehrkräfte statt.

      Die Liste der meistgesehenen Filme wird 2013 angeführt von "Sams im Glück" mit 7.752 Schülern, gefolgt von "Die Abenteuer des Huck Finn" mit 7.248. Auch die Filme "Ziemlich beste Freunde" und "The Liverpool Goalie" hatten mit 6.936 bzw. 4.984 Schülern großen Zuspruch.

      VISION KINO - Netzwerk für Film und Medienkompetenz und das Film & Medienbüro Niedersachsen e.V. als Veranstalter der SchulKinoWochen freuen sich über die gute Resonanz auf das landesweite filmpädagogische Angebot und blicken bereits auf das 10-jährige Jubiläum im kommenden Jahr.

      Weitere Informationen: www.schulkinowochen-nds.de 

      Partner und Förderer
      Die SchulKinoWochen sind ein Projekt von VISION KINO in Kooperation mit dem Film & Medienbüro Niedersachsen e.V. sowie weiteren Landespartnern und werden gefördert vom Niedersächsischen Kultusministerium, der Niedersächsischen Landesmedienanstalt und der nordmedia Fonds GmbH. VISION KINO ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Sie wird unterstützt von dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek, sowie der "Kino macht Schule" GbR, bestehend aus dem Verband der Filmverleiher e.V., dem HDF Kino e.V., der Arbeitsgemeinschaft Kino - Gilde deutscher Filmkunsttheater e.V. und dem Bundesverband kommunale Filmarbeit e.V.. Die Schirmherrschaft über VISION KINO hat Bundespräsident Joachim Gauck übernommen.

      Das Film & Medienbüro Niedersachsen e.V. organisiert die SchulKinoWochen und führt weitere filmkulturelle Projekte durch. Der Verband mit rund 130 Mitgliedern aus allen Medienbereichen will die Rahmenbedingungen für die Film- und Medienkultur und für die unabhängigen Filmschaffenden in Niedersachsen verbessern.

      Kirsi Liimatainen (Regie "Festung") beim Auftakt in Stade || Foto: Karl Maier

      Meldung vom 21.03.2013