Ein Angebot von:
Der Medienpädagogische Atlas Niedersachsen bietet einen Überblick über die Institutionen, Einrichtungen, Gruppen und Vereine, die medienpädagogische Aktivitäten und Angebote in Niedersachsen offerieren. mehr lesen
Suchen Sie nach Themen, Zielgruppen, Institutionen oder nach bestimmten Schlagworten.
Ein Überblick über die medienpädagogischen Angebote in Ihrem Ort.
    Suchen Sie nach beliebigen Begriffen in den medienpädagogischen Angeboten.
      Meldung vom 21.05.2013

      Schülerfloh: Wie aus Kindern richtige Reporter werden

      Henning Scherf, Rolf Zuckowski, Eske Nannen, Ministerpräsident Stephan Weil und viele andere bekannte Menschen standen schon vor den Mikrofonen der Schülerfloh-Reporter aus Varel. Was wären Sie, wenn Sie ein Tier sein könnten? Was sind Ihre drei größten Wünsche? Und was sind Ihre politischen Ziele? Es gibt kaum eine Frage, die sie sich noch nicht getraut haben zu stellen.

      Der Schülerfloh ist eine "Zeitung von Kindern für Kinder". Redakteure sind die Schüler der Grundschulen in Varel und Umgebung. An einer Ausgabe des Schülerflohs arbeiten immer rund 80 Kinder mit. Sie schreiben über ihre Hobbys, Haustiere, den letzten Urlaub und viel mehr. In der Zeitung berichten ausschließlich Kinder über Themen, die sie hier in der Region beschäftigen.

      Die Idee des Schülerfloh entstand im Jahre 2004 durch das Engagement von Redakteuren und Medienpädagogen in Varel. Gemeinsam mit Kindern wurde dabei im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft das Konzept der Schülerzeitung sowie das Maskottchen "Florino" entwickelt.

      Inzwischen konnten bereits 16 Ausgaben des Schülerflohs erstellt werden, mit jeweils einer Auflage von 1.000 Stück. Zudem kann das Projekt mittlerweile auf zahlreiche Auszeichnungen zurückblicken. So wurde der Schülerfloh bereits sieben Mal in Folge als beste Schülerzeitung für Grundschulen in Niedersachsen und Bremen ausgezeichnet. In 2011 und 2012 erhielten sie außerdem die Auszeichnung als zweitbeste und beste Schülerzeitung für Grundschulen in Deutschland. Beim Schülerzeitungswettbewerb der Zeitschrift "Spiegel" belegten sie in 2012 ebenfalls den ersten Platz als beste Schülerzeitung für Grundschulen.

      Die Zeitschrift zeichnet sich dadurch aus, dass wirklich alle Beiträge von Kindern selbst erstellt werden. Bei der Auswahl der Themen entscheiden die Kinder vollkommen autonom. Egal, ob die eigenen Haustiere oder der Schulausflug – alle Themen sind willkommen. Für ihre Arbeit erhalten die Reporter außerdem einen Schülerfloh-Ausweis sowie ein T-Shirt.

      In der Arbeit wird den Schülern ein hohes Maß an Medienkompetenz vermittelt. Für die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder nimmt der Schülerfloh außerdem einen besonderen Stellenwert ein, denn als öffentliches Experimentierfeld haben die jungen Autoren Gelegenheit, frühzeitig zu üben, sich selbst zu präsentieren. Kinder lernen im Rahmen von Recherchearbeiten, ihre natürliche Neugier zu kultivieren, nachzufragen und ihre Meinung kundzutun. Zudem fördert es das Selbstbewusstsein der Kinder. Über Informationen zum pädagogischen Konzept der Zeitschrift sollen Lehrer dazu motiviert werden, den Schülerfloh in den Unterricht zu integrieren. Der begleitende Internetauftritt zum Schülerfloh auf www.schuelerfloh.net bietet dabei die Möglichkeit, dass sie das Medium als Ressource für den Unterricht nutzen können.

      Dass auch wirklich alles reibungslos läuft, dafür sorgt ein Team aus Redakteuren, Journalistinnen und Medienpädagogen, die Arbeitsgemeinschaften und Seminare in den Schulen anbieten. Hier wird den Schülerfloh-Reportern das grundlegende Wissen über den Journalismus vermittelt. Ebenfalls organisieren sie Exkursionen mit den Schülern und bieten Informationsveranstaltungen für Lehrer an.

      Des Weiteren besteht eine Zusammenarbeit mit dem lokalen Radiosender Radio Jade. In der Kindersendung "Knackfrosch" können Schüler aktiv mitwirken. Sie dürfen dabei moderieren, interviewen und eigene Beiträge schreiben.

      Verteilt wird die Zeitung kostenlos an alle dritten und vierten Klassen der Vareler Grundschulen sowie in der Förderschule Pestalozzischule, der Oberschule Varel und der Wehdeschule, eine Schule für Kinder mit geistiger Behinderung. Diese beteiligen sich ebenfalls regelmäßig als Gastreporter an dem Projekt.

      Der Schülerfloh ist ein Projekt der Lokalen Agenda 21 in Varel, die bereits durch die UNESCO ausgezeichnet wurde. Es wird finanziell von Sponsoren unterstützt, die es überhaupt ermöglichen, dass die Zeitung gedruckt werden kann.

      Weitere Informationen zum Schülerfloh gibt es auf www.schuelerfloh.net . Hier kann auch Kontakt zum Schülerfloh-Team hergestellt werden.

      Joana Schenk (Text), Schülerfloh (Fotos)

       

      Interview 2013 mit Stephan Weil

      Interview 2013 mit Philipp Rösler

      SPD-Landesparteitag in Hannover 2013

      Preisverleihung mit Horst Seehofer 2012 in Berlin. Beste Deutsche Schülerzeitung

      Spiegel Preisverleihung in Hamburg 2012

      Preisverleihung Junioren Presse-Preis 2012

      Urkunde der Zeitschrift Spiegel

      Meldung vom 21.05.2013