Ein Angebot von:
Der Medienpädagogische Atlas Niedersachsen bietet einen Überblick über die Institutionen, Einrichtungen, Gruppen und Vereine, die medienpädagogische Aktivitäten und Angebote in Niedersachsen offerieren. mehr lesen
Suchen Sie nach Themen, Zielgruppen, Institutionen oder nach bestimmten Schlagworten.
Ein Überblick über die medienpädagogischen Angebote in Ihrem Ort.
    Suchen Sie nach beliebigen Begriffen in den medienpädagogischen Angeboten.
      Meldung vom 09.04.2013

      NLQ: Mobiles Lernen mit Tablet-Computern

      Das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) führt ein landesweites Projekt zum "Mobilen Lernen mit Tablet-Computern" durch. Das Projekt untersucht die Eignung von Tablets für das mobile Lernen und deren Wirksamkeit zur Verbesserung der Unterrichtsqualität. Es findet im Rahmen der Umsetzung des Konzeptes "Medienkompetenz in Niedersachsen - Meilensteine zum Ziel" der Landesregierung in Kooperation mit n-21 statt. Elektronische Medien wie Smartphone, Tablet-Computer, Internet, TV und Radio sind in vielen Lebenssituationen von Kindern und Jugendlichen präsent, beeinflussen deren Werteentwicklung und prägen ihre Aneignung von Realität. Das Projekt verknüpft das Netzwerk der Medienpädagogischen Beratung mit dem mobilen Lernen sowie der Lehrerfort- und -weiterbildung. Damit leistet es einen bedeutenden Beitrag zur schulischen Qualitätsentwicklung.

      Säulen des Projekts

      >> Unterricht mit Tablet-Computern
      Ziel des Projekts ist die systematische Verankerung von Tablet-Computern in unterschiedlichen Lehr- und Lernsituationen. Eine Fülle von Kenntnissen, Überlegungen und Wahrnehmungen müssen zusammenfließen, damit die digitalen Medien verlässlich und verbindlich auf der Grundlage schuleigener Medien- und Methodenkonzepte die Schülerinnen und Schüler erreichen. Alle Projekt- und Fortbildungsinhalte zielen auf den sinnvollen Unterrichtseinsatz von Tablet-Computern ab.

      >> Unterrichts- und Schulentwicklung
      Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer planen und verwirklichen ein Projekt, das sich mit dem Einsatz von digitalen Medien an ihrer Schule befasst. Dieses Vorhaben passt sich individuell den Bedingungen der jeweiligen Schule an.

      Zentrale Fragen des Tablet-Projekts

      >> Allgemeiner pädagogischer Bereich

      • Welche Möglichkeiten bieten Tablet-Computer zur Unterstützung individueller Lernprozesse?
      • Welche Möglichkeiten bieten Tablet-Computer zur Unterstützung selbstgesteuerter Lernprozesse?
      • Kann eine Lösung, bei der jeder Schüler ein eigenes Tablet besitzt, eine Stärkung eigenverantwortlichen Handelns erreicht werden?
      • Wie gehen die Schülerinnen und Schüler mit „ihrem“ Gerät um?
      • Sind sie in der Lage, für dessen permanente Verfügbarkeit und Einsatzbereitschaft zu sorgen?
      • Wie verändert sich der (Schul-)Alltag durch den täglichen Umgang mit dem Tablet-Computer?
      • Welche Möglichkeiten bietet die Nutzung von Web-2.0-Tools (insbesondere Social Networks, Wikis, Weblogs, Micro-Blogging) zur Unterstützung von Demokratieerziehung und Partizipation?
      • Wie kann das Sammeln von Erfahrungen im Umgang mit mobilen Endgeräten der Vorbereitung auf das Berufsleben dienen und hier eine erfolgreiche Teilhabe ermöglichen?


      >> Medienpädagogischer Bereich

      • Wie unterstützt die Verwendung von Tablet-Computern die Stärkung der Medienkompetenz in den Bereichen von Information, Kommunikation, Präsentation, Reflexion/Analyse – und zwar sowohl bei den Schülerinnen und Schülern als auch bei den Lehrkräften?
      • Wie gehen Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte mit aktuellen Fragestellungen aus dem Bereich Medienethik/Medienkritik (Cybermobbing, Rechtsverletzungen, Datenschutz, …) konstruktiv um?


      >> Technischer Bereich

      • Wie lassen sich Tablet-Computer in bestehende IT-Infrastrukturen einbinden bzw. wird die bestehende Infrastruktur hier sinnvoll ergänzt?
      • Wie werden technische Fragen von Updates über Support bis hin zum Überwinden von Kommunikationshürden zwischen verschiedenen Betriebssystemen gelöst?


      Projektverlauf
      In Niedersachsen nehmen momentan landesweit über 20 Schulen aller Schulformen an diesem Projekt teil. Durch die Kooperation mit dem Projekt „Tablet in der Schule“ der Mediengruppe Madsack werden noch weitere Schulen hinzukommen. Die ausgebildeten Trainerteams des NLQ unterstützen die Kolleginnen und Kollegen in den Regionen bei der Entwicklung von Unterrichtsqualität mit digitalen Medien. Die teilnehmenden Schulen planen und verwirklichen ein Unterrichtsprojekt, in dem sie den pädagogisch sinnvollen Einsatz von Tablet-Computern eruieren. Das Gesamtprojekt wird evaluiert und auf dem niedersächsischen Bildungsserver veröffentlicht.

      Die Dauer des Projektes beträgt drei Jahre und endet im Sommer 2015.

      Weitere Infos bei:
      Steffen Schwabe, Projektleiter
      schwabe(at)nibis.de
      http://medienbildung.nibis.de

      Meldung vom 09.04.2013