Ein Angebot von:
Der Medienpädagogische Atlas Niedersachsen bietet einen Überblick über die Institutionen, Einrichtungen, Gruppen und Vereine, die medienpädagogische Aktivitäten und Angebote in Niedersachsen offerieren. mehr lesen
Suchen Sie nach Themen, Zielgruppen, Institutionen oder nach bestimmten Schlagworten.
Ein Überblick über die medienpädagogischen Angebote in Ihrem Ort.
    Suchen Sie nach beliebigen Begriffen in den medienpädagogischen Angeboten.
      Meldung vom 14.05.2014

      n-21: Online-Redaktion der Graf-Friedrich-Schule Diepholz im Landtag

      Auf drei spannende Tage in Hannover freut sich die Online-Redaktion des Gymnasiums Graf-Friedrich-Schule Diepholz. Von Mittwoch, 14. Mai bis Freitag, 16. Mai wollen Jule Marie Schäffer (17), Franziska Middel (17), Lennart Lünemann (16) und Michel Borchardt (17) Kabinettsmitgliedern und Abgeordneten aller Fraktionen journalistisch auf den Zahn fühlen. Die Schülerreporterinnen und -reporter des 11. Jahrgangs wurden aufgrund ihrer ambitionierten Bewerbung vom Verein n-21: Schulen in Niedersachsen im Rahmen des Projekts "Landtag-Online" für das Maiplenum ausgewählt.

      Unterstützt werden sie dabei von zwei erfahrenen Landtagsabgeordneten, die den Gymnasiasten als Politikpaten in Hannover mit Rat und Tat zur Seite stehen: Landtagsvizepräsident Karl-Heinz Klare, direkt gewählter CDU-Abgeordneter aus dem Wahlkreis Diepholz und Grant Hendrik Tonne, Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion und Landtagsabgeordneter aus Leese, der über die Wahlkreispatenschaften auch die Stadt Diepholz betreut.

      Eine Woche vor Projektbeginn haben die Abgeordneten bei ihrem Schulbesuch erläutert, wie die parlamentarischen Abläufe funktionieren. Aufgabe der Paten vor Ort im Leineschloss ist es, fraktionsübergreifend Interviewkontakte herzustellen, um eine ausgewogene Berichterstattung zu gewährleisten. Aus dem Themenpool hat sich die Redaktion u.a. die Themen "Jugendarbeitslosigkeit in Europa" und die Europawahl 2014 herausgegriffen.

      Am Mittwoch, 14. Mai geht es los: Im eigenen Redaktionsraum mit W-LAN, Laptops und Digitalkameras entstehen E-Paper-Artikel und Fotostrecken, abrufbar auf www.landtag-online.de und www.online-redaktionen.de/plenum05-2014.

      "Wir freuen uns über die besondere Gelegenheit, Landespolitik aus journalistischer Perspektive kennen zu lernen und dabei unsere Kompetenzen erweitern zu können. Das Projekt ‚Landtag-Online’ gibt unseren Schülerinnen und Schülern sicherlich einen kräftigen Motivationsschub", erklärt Politiklehrerin Martina Preuß, die die Redaktion begleitet.

      Landtag-Online ist ein Projekt des Vereins n-21 in Zusammenarbeit mit dem Landtag Niedersachsen mit dem Ziel, Schülerinnen und Schüler durch journalistisches Arbeiten für niedersächsische Landespolitik zu begeistern und dabei ihre Medienkompetenz zu stärken.

      Das Projekt Landtag-Online wird im Rahmen der Online-Redaktionen vom Niedersächsischen Kultusministerium gefördert. Weitere Partner sind der Landtag Niedersachsen, Deutsche Presseagentur GmbH dpa und ARIVA.de AG.

      Der Verein n-21: Schulen in Niedersachsen online e.V. (www.n-21.de) fördert als Public Private Partnership in Zusammenarbeit mit der Landesregierung, kommunalen Spitzenverbänden und der Wirtschaft das neue Lernen mit digitalen Medien. Mit Projekten wie "mobiles lernen-21: Meilenstein für Nieders@chsen", "Schul-Internetradio", den Internetatlanten oder den Online- Redaktionen unterstützt und begleitet n-21 Schüler und Lehrkräfte auf dem Weg in die Wissensgesellschaft.

      Meldung vom 14.05.2014