Ein Angebot von:
Der Medienpädagogische Atlas Niedersachsen bietet einen Überblick über die Institutionen, Einrichtungen, Gruppen und Vereine, die medienpädagogische Aktivitäten und Angebote in Niedersachsen offerieren. mehr lesen
Suchen Sie nach Themen, Zielgruppen, Institutionen oder nach bestimmten Schlagworten.
Ein Überblick über die medienpädagogischen Angebote in Ihrem Ort.
    Suchen Sie nach beliebigen Begriffen in den medienpädagogischen Angeboten.
      Meldung vom 04.06.2019

      „YOUrope – es geht um dich!“ Staatssekretärin Willamowius würdigt Niedersächsische Schulen für Beiträge beim 66. Europäischen Wettbewerb

      Die Zukunft der Europäischen Union ist in aller Munde und wird kontrovers diskutiert. Auch viele Schülerinnen und Schüler setzen sich mit der Europäischen Union auseinander – besonders kreativ, vielfältig und bunt auch im Rahmen des 66. Europäischen Wettbewerbs.

      Im Rahmen einer Feierstunde im Niedersächsischen Landtag mit der Staatssekretärin im Niedersächsischen Kultusministerium, Gaby Willamowius, wurden am 23. Mai 2019 die besten niedersächsischen Beiträge des 66. Europäischen Wettbewerbs ausgezeichnet. Die Staatssekretärin würdigte das große Engagement aller am Wettbewerb teilnehmenden Schulen und die hervorragenden Leistungen der Schülerinnen und Schüler. „Die Wettbewerbsbeiträge zeigen neben der Vielzahl von Themen zusätzlich eine hohe Qualität, die auch von einem großen Engagement zeugt. Dafür allen Schülerinnen und Schülern meinen herzlichen Dank“, sagte Willamowius.

      Der Europäische Wettbewerb ist der älteste der von der Kultusministerkonferenz anerkannten Schülerwettbewerbe. Der 66. Europäische Wettbewerb, ausgerichtet von der Europäischen Bewegung Deutschland e.V., will dazu beitragen, dass Kritiker wie Befürworter des europäischen Projektes zu Wort kommen. „YOUrope – es geht um dich!“ – das Motto ist eine Einladung an Schülerinnen und Schüler in Deutschland, sich aktiv für die Zukunft Europas einzusetzen. Schülerinnen und Schüler gestalteten Kampagnen für die Europawahl und setzten sich mit politischer Kommunikation im digitalen Zeitalter auseinander: Welche Rolle spielen Influencer, Fake News und Social Bots in der Meinungsbildung?

      Bundesweit haben den Jurys auf Landesebene Arbeiten von rund 28.000 Schülerinnen und Schülern vorgelegen. In Niedersachsen wurden Arbeiten von 982 Schülerinnen und Schülern von 63 Schulen eingereicht. Von den von der niedersächsischen Jury an die Bundesjury weitergeleiteten 80 Arbeiten haben 23 Preise erhalten. Zusätzlich ging beim Thema „Social Media – ein Demokratiekiller“ die Auszeichnung „Beste Arbeit des Themas“ nach Niedersachsen.

      Alle 80 weitergeleiteten Arbeiten sind Landessiegerinnen und Landessieger und erhalten ebenso wie die 23 Bundessiegerinnen und Bundessieger Preise. Zudem hat Niedersachsen fünf eTwinning-Projekte beim Europäischen Wettbewerb eingereicht. Bei der Preisverleihung wurden zwei Projekte des Amandus-Abendroth-Gymnasiums in Cuxhaven mit Geldpreisen ausgezeichnet, das Projekt des Gymnasiums Wildeshausen erhielt einen Sachpreis.

      (Quelle: Pressemitteilung Nr. 033/19, Niedersächsisches Kultusministerium)

      Meldung vom 04.06.2019