Ein Angebot von:
Der Medienpädagogische Atlas Niedersachsen bietet einen Überblick über die Institutionen, Einrichtungen, Gruppen und Vereine, die medienpädagogische Aktivitäten und Angebote in Niedersachsen offerieren. mehr lesen
Suchen Sie nach Themen, Zielgruppen, Institutionen oder nach bestimmten Schlagworten.
Ein Überblick über die medienpädagogischen Angebote in Ihrem Ort.
    Suchen Sie nach beliebigen Begriffen in den medienpädagogischen Angeboten.
      Meldung vom 14.07.2020

      up-and-coming: Deutscher Nachwuchs-Drehbuchpreis 231 Einreichungen

      Erste Zwischenbilanz: 231 Bewerbungen - und damit ein deutlicher Zuwachs im Vergleich zur 'Premiere' in 2019. Die Resonanz sei überwältigend und überträfe einmal mehr jede Erwartung, so die Initiatoren. Nach zunächst zögerlichem Start sei es buchstäblich bis zur letzten Minute Schlag auf Schlag gegangen: Allein in den letzten drei Tagen hätten über 150 junge Autor*innen ihre Skripte ins Rennen um den vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit insgesamt 4.000 Euro dotierten, je einer Autoren-Patenschaft und einer einjährigen JuniorMitgliedschaft im Verband Deutscher Drehbuchautoren (VDD) verbundenen Preis geschickt. Neben Schüler*innen / Jugendlichen (43) und freien Filmemacher*innen (58) sind auch Studierende (130) aller Filmhochschulen beim Deutschen Nachwuchs-Drehbuchpreis vertreten. Das Altersspektrum reicht von 12 bis 27 Jahren; rund ein Drittel der Einreichungen entstammt der Feder junger Autorinnen.

      Bis zur feierlichen Preisverleihung am 28. November ist nun aber erst einmal die Jury am Zug: Gabriele Graf (freie Produzentin), Melanie Waelde (Autorin, Regisseurin, Filmemacherin) und Dieu Hao Do (chinesisch-deutscher Autor, Regisseur).

      Deutscher Nachwuchs-Drehbuchpreis 2020: Die Bewerber*innen und ihre Stoffe

      Ob auf zwei oder 468 Seiten: Für den Deutschen Nachwuchs-Drehbuchpreis 2020 sind Skripte unterschiedlichster Längen und Geschichten jeglicher Couleur eingereicht worden. Darunter sind sowohl Drehbücher für Kurzfilme als auch abendfüllende Stoffe, Serienpiloten, einzelne Folgen von Webserien sowie Animationsfilm-Skripte. Mindestens genauso vielfältig wie Form und Inhalt der Bücher sind auch Alter und Herkunft der Teilnehmenden: Die 12-jährige Schülerin (108-seitiges Spielfilm-Drehbuch!) hat sich ebenso beworben, wie gerade noch 27- Jährige, jugendliche Autodidakt*innen oder Filmstudierende kurz vor ihrem Abschluss. Neben den Filmhochschulen, beispielsweise der DFF Berlin, der HFF München, der Filmuniversität Babelsberg, der Filmakademie Ludwigsburg, der Kunsthochschule für Medien Köln oder der Media School Hamburg sind auch die Hochschulen Offenburg, Darmstadt, Hannover, RheinMain, die ifs Köln sowie die SAE Institute aus Hannover, Berlin, Köln und Leipzig beim Deutschen Nachwuchs-Drehbuchpreis vertreten.

      „Der Nachwuchs ist da - und er ist noch viel stärker, als wir uns vorstellen konnten!“ Burkhard Inhülsen (up-and-coming)

      Dass sich junge Drehbuchtalente sehr für spezielle Angebote interessieren und dass hier enormes Potential vorhanden ist, hat sich bereits beim ersten Nachwuchs-Drehbuchpreis 2019 gezeigt. Deshalb, aber auch, um den vielen Anfragen von Autor*innen gerecht zu werden, die aufgrund des Reglements nicht berücksichtigt werden konnten und können, realisieren Inhülsen und sein Team in diesem Jahr zusätzlich zum Wettbewerb auch Deutschlands erstes Drehbuchfestival. Corona-bedingt soll dieses als Hybrid mit einer Mischung aus Live-Events und einem umfangreichen Online-Programm realisiert werden. Während die Planungen für das Festival auf Hochtouren laufen, beginnt dieser Tage das dreifstufige Jury-Verfahren. Zunächst werden 20 der 231 Skripte für die Shortlist des Deutschen Nachwuchs-Drehbuchpreises 2020 ausgewählt; sechs Bücher werden anschließend nominiert.

      Alle nominierten Stoffe werden im Rahmen der Preisverleihung am 28. November ganz oder in Auszügen von bekannten Synchronsprecher*innen gelesen.

      Die Veranstaltung findet vor kleinem Publikum im Künstlerhaus Hannover statt. Sie ist öffentlich und wird zusätzlich live gestreamt.

      Alle Infos unter: www.drehbuchpreis.de

      Meldung vom 14.07.2020