Ein Angebot von:
Der Medienpädagogische Atlas Niedersachsen bietet einen Überblick über die Institutionen, Einrichtungen, Gruppen und Vereine, die medienpädagogische Aktivitäten und Angebote in Niedersachsen offerieren. mehr lesen
Suchen Sie nach Themen, Zielgruppen, Institutionen oder nach bestimmten Schlagworten.
Ein Überblick über die medienpädagogischen Angebote in Ihrem Ort.
    Suchen Sie nach beliebigen Begriffen in den medienpädagogischen Angeboten.
      Meldung vom 27.06.2019

      play 2019

      Vom 14.-17. November 2019 in Hamburg. 

      Gut oder böse, sichtbar oder versteckt, niedlich oder fürchterlich, groß oder klein - bei PLAY19 gibt es sie alle: Monster! Seit Anbeginn der Zeit repräsentieren fantastische Kreaturen die Ängste, Sorgen und Wünsche ihrer Generation. Von Menschen erschaffen, um einander zu verstehen, zu manipulieren und zu kontrollieren. Was sind die Monster von heute? Setzen wir in Games bekannte Geschichten fort oder denken wir uns neue aus? Finde es heraus und mach mit in Workshops, Talks, Shows, Diskussionen und der spielbaren Ausstellung!

      PLAY ist ein Festival, das die Bereiche Medienkunst, Diskurs und Bildung mit der Kultur digitaler Spiele vereint. Das Creative Gaming Festival richtet sich an SchülerInnen, Studierende, Eltern, Lehrkräfte, KünstlerInnen, an Menschen aus der Gamesbranche, Technik- und Kulturinteressierte. Aber vor allem sind alle Interessierten jeden Alters dazu eingeladen, die vielfältigen Möglichkeiten, die in Computerspielen stecken, kennen zu lernen und auszuprobieren. Bei PLAY wird gezeigt, was passiert, wenn wir uns in digitalen Spielen nicht an die Spielregeln halten und sie zugleich als wichtige Kulturform anerkennen und ernst nehmen. Auch Einblicke in Berufsfelder der Gamesbranche werden gegeben.

      Workshops:
      Zentraler Bestandteil des Creative Gaming Festivals sind seit jeher Workshops. Es gibt Workshops zum Mitmachen, zum Mitreden, zum Entdecken und Workshops für Schulklassen. Anmeldungen sind erforderlich.

      Fortbildungen:
      Die Fortbildungen richten sich vor allem an LehrerInnen und PädagogInnen, die in unterschiedlichen Bildungskontexten tätig sind. Bei den Workshops befassen sich die TeilnehmerInnen mit den Möglichkeiten von digitalen Spielen als Methode zum Lernen und Lehren.

      Weitere Infos unter: http://playfestival.de

      Meldung vom 27.06.2019