Ein Angebot von:
Der Medienpädagogische Atlas Niedersachsen bietet einen Überblick über die Institutionen, Einrichtungen, Gruppen und Vereine, die medienpädagogische Aktivitäten und Angebote in Niedersachsen offerieren. mehr lesen
Suchen Sie nach Themen, Zielgruppen, Institutionen oder nach bestimmten Schlagworten.
Ein Überblick über die medienpädagogischen Angebote in Ihrem Ort.
    Suchen Sie nach beliebigen Begriffen in den medienpädagogischen Angeboten.
      Meldung vom 03.06.2019

      NLM: Info-Veranstaltungen zum "World Wide Web"

      Die Info-Veranstaltung "Jugendmedienschutz im World Wide Web - Schwerpunkt Web 2.0" der NLM richtet sich an Lehrer und Lehrerinnen, Elternvertretungen sowie an Pädagogen außerschulischer Einrichtungen der Jugend- und Erwachsenenbildung. Diese Zielgruppen können das Angebot der NLM kostenlos nutzen.

      Ziel der Info-Veranstaltung ist es, die Teilnehmer/-innen für die Problembereiche des Jugendmedienschutzes im Internet zu sensibilisieren. Anhand von Fallbeispielen aus dem Internet klären die Dozenten/-innen über jugendschutzrelevante Themen auf. Sie zeigen, welche problematischen Inhalte frei im Internet verfügbar sind, auf welchen Wegen Kinder und Jugendliche in Kontakt mit diesen Angeboten kommen können und wie problematische Inhalte von Jugendlichen selbst produziert, ausgetauscht und verbreitet werden. Die Info-Seminare vermitteln Kenntnisse über den Aufbau und die Funktionsweise des Internets.

      Wichtiger Bestandteil jeder Info-Veranstaltung ist darüber hinaus die Diskussion über Möglichkeiten und Grenzen eines präventiven Jugendmedienschutzes sowohl aus technischer als auch aus medienpädagogischer Sicht. Die Info-Veranstaltung „World Wide Web mit Schwerpunkt Web 2.0“ fokussiert auf diejenigen Phänomene, die sich besonders häufig finden lassen und im Kontext jugendlicher Webnutzung eine herausragende Rolle spielen, wie z.B. sexuelle Selbstinszenierung, Gewaltdarstellungen, Gansta- und Porno-Rap, Pornographie, Nazipropaganda, Autoaggression, Persönlichkeitsverletzungen / Entwürdigung, Missbrauch und illegale Tauschbörsen.

      Entwickelt wurden die Informationsseminare vom Institut für Medienforschung Göttingen (IM*GÖ) unter der Leitung von Prof. Helmut Volpers.

      Weitere Infos und zur Anmeldung unter: www.nlm.de/web2_0.html

      Meldung vom 03.06.2019