Ein Angebot von:
Der Medienpädagogische Atlas Niedersachsen bietet einen Überblick über die Institutionen, Einrichtungen, Gruppen und Vereine, die medienpädagogische Aktivitäten und Angebote in Niedersachsen offerieren. mehr lesen
Suchen Sie nach Themen, Zielgruppen, Institutionen oder nach bestimmten Schlagworten.
Ein Überblick über die medienpädagogischen Angebote in Ihrem Ort.
    Suchen Sie nach beliebigen Begriffen in den medienpädagogischen Angeboten.
      Meldung vom 19.03.2019

      LJS: Nice to meet you

      Über Sexualität und sexuelle Gewalt zu sprechen, ist auch für pädagogische Fachkräfte und Betreuer wie Betreuerinnen keine Selbstverständlichkeit. Sie sind dabei auf unterschiedlichen Ebenen gefordert – in der Vermittlung von Sachinformationen ebenso wie in der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Werten und Normen. In interkulturellen Situationen können zusätzlich sprachliche Hürden, Vorurteile oder Diskriminierungserfahrungen eine Rolle spielen.

      In den Fortbildungen will die Landesstelle Jugendschutz Anregungen dafür geben, wie „Rechte“ und „Respekt“ im Alltag mit Jugendlichen thematisiert und vertieft werden können. Dafür stellt sie Materialien und Methoden vor, die Jugendliche dazu anregen, sich mit ihren Wünschen und Erwartungen an Beziehungen auseinanderzusetzen und Rollenbilder für Frauen und Männer zu hinterfragen. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden dabei unterstützen, die eigene Haltung in Bezug auf Sexualität und Grenzverletzungen zu reflektieren, damit sie auch im Alltag Stellung beziehen und bei Konflikten angemessen reagieren können.

      Das Projekt richtet sich an Einrichtungen, die mit geflüchteten Jugendlichen arbeiten. Die Rahmenbedingungen und Termine für Workshops und Fortbildungen können individuell abgesprochen werden.

      Kostenbeitrag: 200,- Euro

      Kontakt: Andrea Buskotte | andrea.buskotte(at)jugendschutz-niedersachsen.de | Tel. 0511-858788

      Weitere Infos unter: https://www.jugendschutz-niedersachsen.de/gewalt/projekte-gewalt/nice-to-meet-you-ein-projekt-fuer-junge-fluechtlinge

      Meldung vom 19.03.2019