Ein Angebot von:
Der Medienpädagogische Atlas Niedersachsen bietet einen Überblick über die Institutionen, Einrichtungen, Gruppen und Vereine, die medienpädagogische Aktivitäten und Angebote in Niedersachsen offerieren. mehr lesen
Suchen Sie nach Themen, Zielgruppen, Institutionen oder nach bestimmten Schlagworten.
Ein Überblick über die medienpädagogischen Angebote in Ihrem Ort.
    Suchen Sie nach beliebigen Begriffen in den medienpädagogischen Angeboten.
      Meldung vom 21.05.2019

      Bundes.Festival.Film. 2019

      Die Kultur- und Medienstadt Hildesheim empfängt vom 21. bis 23. Juni 2019 zum zweiten Mal das Bundes.Festival.Film. Der Thega Filmpalast wird zum Treffpunkt für Filmschaffende aus ganz Deutschland.

      Das Bundes.Festival.Film. bildet das Finale der beiden Bundeswettbewerbe Deutscher Jugendfilmpreis und Deutscher Generationenfilmpreis. Über 750 Produktionen wurden im aktuellen Jahrgang eingereicht, zwei Jurys wählten daraus nun die Nominierungen für das Festival aus. Als generationenübergreifendes Filmforum ist das Bundes.Festival.Film. die traditionsreichste und größte Veranstaltung seiner Art in Deutschland. Alle zwei Jahre wechselt es den Austragungsort und setzt damit bundesweit Impulse für die aktive Filmarbeit.

      Thomas Hartmann, Leiter des Bundes.Festival.Film.: »Nach dem gelungenen Auftakt im letzten Jahr kehren wir gerne nach Hildesheim zurück. Mit der Stiftung Universität Hildesheim und der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst haben wir zwei überaus kompetente und engagierte Partner gefunden, die die Festivaltage für Nominierte, Preisträger und Gäste zu einem unvergesslichen Erlebnis machen und die Impulse des Festivals in die Stadt tragen.«

      Insgesamt 44 Filme werden während der drei Festivaltage in öffentlichen und kostenfrei zugänglichen Screenings präsentiert und abschließend in verschiedenen Altersgruppen und Sonderkategorien ausgezeichnet. Am Veranstaltungswochenende werden bis zu 400 Gäste aus dem gesamten Bundesgebiet erwartet.

      Weitere Infos unter www.bundesfestival.de

      Meldung vom 21.05.2019