Ein Angebot von:
Der Medienpädagogische Atlas Niedersachsen bietet einen Überblick über die Institutionen, Einrichtungen, Gruppen und Vereine, die medienpädagogische Aktivitäten und Angebote in Niedersachsen offerieren. mehr lesen
Suchen Sie nach Themen, Zielgruppen, Institutionen oder nach bestimmten Schlagworten.
Ein Überblick über die medienpädagogischen Angebote in Ihrem Ort.
    Suchen Sie nach beliebigen Begriffen in den medienpädagogischen Angeboten.
      Meldung vom 12.12.2017

      NLM: Niedersächsischer Medienpreis 2017

      Im Wettbewerb um den NIEDERSÄCHSISCHEN MEDIENPREIS 2017 sind die Entscheidungen gefallen. Vor ca. 550 geladenen Gästen wurde am 7. Dezember 2017 in Hannover der begehrte Medienpreis der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM) zum 23. Mal verliehen. Prämiert wurden MitarbeiterInnen von in Niedersachsen empfangbaren privaten Hörfunksendern und Bürgerradios sowie von hier zugelassenen privaten regionalen und landesweiten Fernsehveranstaltern und lizenziertem Bürgerfernsehen. Auch der beste niedersächsische Schul-Internetradiobeitrag erhielt eine Auszeichnung. Am Wettbewerb beteiligt waren 317 Einreichungen.

      In Vertretung des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil, der auch Schirmherr der Preisverleihung ist, sprach Staatssekretär Dr. Jörg Mielke das Grußwort. Als Laudatoren konnte DESiMO Bodo Krüger, Chefredakteur Neue Presse, Julia Schutz, Programmdirektorin Antenne Thüringen, Anna Hofbauer, Musicaldarstellerin und Sängerin, Andreas Hoppe, Schauspieler, Martin Kind, Geschäftsführer KIND Unternehmensgruppe, Maik Meuser, TV-Moderator und Journalist, Max Raabe, Musiker und Sänger und Bibiana Steinhaus, FIFA Schiedsrichterin, begrüßen.

      Dotiert war der NIEDERSÄCHSISCHE MEDIENPREIS 2017 mit 15.000,- Euro. Eine London-Reise auf Einladung von BBC World News und ein Praktikumsaufenthalt bei RTL/Köln warten zudem auf den journalistischen Nachwuchs.

      Zu den Gewinnern 2017 zählen die privaten Radiosender radio ffn und Radio 21. Den Preis für den besten Schul-Internetradio-Beitrag erhielten Schülerinnen der Oberschule Lengerich. Im Fernsehbereich wurden RTL Nord (zwei Preise) und der Bürgersender h1 - Fernsehen aus Hannover prämiert.

      Jury des NIEDERSÄCHSISCHEN MEDIENPREISES 2017:
      Ortrud Wendt (Juryvorsitzende u. Programmausschussvorsitzende NLM), Annette Langhorst (Diplom-Journalistin), Prof. Dr. Bernd Schmidt (Prof. für Journalistik), Julia Schutz (Programmdirektorin Antenne Thüringen, Thomas Struk (Landesbüroleiter dpa Nds./Bremen) und Dr. Sarah Tacke (ZDF- Moderatorin u. stellv. Leiterin der Rechtsredaktion).

      Die PreisträgerInnen 2017:

      1.   Hörfunk

      • Kategorie: Information
        Tobias Glawion „Siri, Google, Alexa & Co und der liebe Gott“, Gesendet von Radio 21
      • Kategorie: Unterhaltung
        Axel Einemann & Markus Grieger „All you need is Moin!“, Gesendet von radio ffn
      • Kategorie: Sonderpreis „Dialog“
        Axel Einemann & Markus Grieger „Amerika wählt“, Gesendet von radio ffn
      • Kategorie: Förderpreis: Volontäre
        Philipp Engelhardt „Who wants to live forever? Die Erfolgsgeschichte von Queen.“ Gesendet von Radio 21
      • Kategorie: Sonderpreis: Schul- Internetradio
        Melissa Moor, Christina Thyen, Isabel Janssen, Oberschule Lengerich   „Glückstreffer – Was ist Glück? Ein kultureller Abend an der OBS Lengerich“
        Gesendet im Internet beim Bürgerradio www.emsvechtewelle.de

      2. Fernsehen

      • Kategorie: Information
        Nadja Kott „In einer anderen Welt – Leben mit Taubblindheit“. Gesendet von RTL Nord
      • Kategorie: Unterhaltung
        Stephan Lang „Der Schafflüsterer“. Gesendet von RTL Nord
      • Kategorie: Förderpreis: Volontäre
        Svenja Haas „Straßenweihnachtswunsch“. Gesendet von h1 – Fernsehen aus Hannover

      Weitere Infos und Fotos der Preisverleihung finden Sie im Internet unter: <link http: www.nlm.de _blank external-link-new-window einen internen link im aktuellen>www.nlm.de

      Meldung vom 12.12.2017