Ein Angebot von:
Der Medienpädagogische Atlas Niedersachsen bietet einen Überblick über die Institutionen, Einrichtungen, Gruppen und Vereine, die medienpädagogische Aktivitäten und Angebote in Niedersachsen offerieren. mehr lesen
Suchen Sie nach Themen, Zielgruppen, Institutionen oder nach bestimmten Schlagworten.
Ein Überblick über die medienpädagogischen Angebote in Ihrem Ort.
    Suchen Sie nach beliebigen Begriffen in den medienpädagogischen Angeboten.
      Meldung vom 14.09.2021

      Niedersachsen Filmklappe: Kurzfilmwettbewerb 2022

      Einsendeschluss: jährlich am 31. Januar (außer Osnabrück).

      Die eigene Produktion von Filmen - oder ganz allgemein jeglicher Art von Bewegtbild-Formaten - gilt anerkanntermaßen als einer der fruchtbarsten Wege zur praxisorientierten Stärkung der Medienkompetenz junger Menschen.

      Um Kinder und Jugendliche zu ermutigen, sich aktiv gestalterisch mit dem Medium Film auseinander zu setzen und einen Kurzfilm zu realisieren, veranstaltet die Medienberatung Niedersachsen auch im Schuljahr 2021/22 wieder einige "regionalen Filmklappen" sowie den Landesentscheid die "Niedersachsen Filmklappe".

      Neu ist: Schülerinnen und Schüler, in deren schulischen Einzugsbereichen keine regionalen Filmklappen veranstaltet werden, haben die Möglichkeit, sich über ein "Wildcard-Verfahren" mit einer Direkteinreichung für die Niedersachsen Filmklappe zu qualifizieren.

      Die eingereichten Filme dürfen bis zu diesem Zeitpunkt nicht älter als ein Jahr sein, müssen also jeweils nach dem 31. Januar des Vorjahres produziert worden sein.

      Es spielt keine Rolle, ob ein Film als Klassen-, Gruppen- oder Einzelarbeit entstanden ist.  Thema und Genre des Filmbeitrags können frei gewählt werden. Egal ob Kurzspielfilm, Dokumentation, Reportage, Trickfilm, Musikvideo, Social Spot, Experimentalfilm ... wichtig ist vor allem, dass der Einsatz filmischer Gestaltungsmittel erkennbar ist.

      Da es sich um einen Kurzfilmwettbewerb handelt, darf die Länge eines Films 12 Minuten (ohne Abspann) nicht überschreiten. Darüber hinaus ist auf die Einhaltung der Urheberrechtsbestimmungen zu achten!

      Bei jeder regionalen Filmklappe wird eine Jury bestehend aus filmerfahrenen Lehrkräften, professionellen Filmschaffenden und Schülervertreter*innen bis zu fünf erst- und zweitplatzierte Gewinnerfilme aus den folgenden drei Alterskategorien ermitteln:

      • KiTa und Jahrgänge 1 - 6
      • Jahrgänge 7 - 10
      • Jahrgänge 11 - 13 und BBS

      Zu den Preisträgern können und sollen auch gelungene Dokumentationen, Musikvideos, Social Spots sowie experimentelle Formate zählen.

      Die regionalen Preisverleihungen finden zwischen den Monaten Februar und April statt. Die Sieger einer regionalen Filmklappe werden in einer feierlichen Preisverleihung in einem der örtlichen Kinos oder an einem anderen angemessenen Ort ausgezeichnet. Diese regionalen ersten Preisträger treten dann neben den dank einer Wildcard nominierten Filmen einige Monate später auf Landesebene bei der "Niedersachsen Filmklappe" gegeneinander an, deren Preisverleihung immer eine Woche vor den Sommerferien in Hannover stattfindet.

      Die medienpädagogischen Beraterinnen und Berater und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den niedersächsischen Medienzentren stehen sowohl den Kindern und Jugendlichen als auch interessierten Lehrkräften und Erzieherinnen und Erziehern bei allen medienpädagogischen und technischen Fragen gerne beratend und unterstützend zur Seite. Viele niedersächsische Medienzentren stellen darüber hinaus Videoequipment und PC-Schnittplätze für die Filmarbeit zur Verfügung.

      Weitere Infos: www.filmklappe.com

      Weitere Auskünfte erteilen die kommunalen Medienzentren und Bildstellen.

      Meldung vom 14.09.2021