Ein Angebot von:
Der Medienpädagogische Atlas Niedersachsen bietet einen Überblick über die Institutionen, Einrichtungen, Gruppen und Vereine, die medienpädagogische Aktivitäten und Angebote in Niedersachsen offerieren. mehr lesen
Suchen Sie nach Themen, Zielgruppen, Institutionen oder nach bestimmten Schlagworten.
Ein Überblick über die medienpädagogischen Angebote in Ihrem Ort.
    Suchen Sie nach beliebigen Begriffen in den medienpädagogischen Angeboten.
      Meldung vom 27.04.2021

      Kirchen und Kino lädt zum digitalen Filmabend mit Nachgespräch

      Onlineveranstaltung am 20. Mai ab 19 Uhr

      Das Projekt „Kirchen und Kino. Der Filmtipp“ präsentiert Filme, die von der evangelischen und katholischen Filmarbeit in Deutschland und der Schweiz als Filme des Monats hervorgehoben wurden. Es sind überzeugende Filme, die unabhängig von ihrer jeweiligen geistigen Beheimatung die Sehnsucht nach dem anderen, nach einem „Mehr des Lebens“ aufrechterhalten. In jeder Saison werden jeweils 8 Filme an 25 Spielorten in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen gezeigt.

      Ziel des Projekts ist der Dialog von Kino, Kirche und Gesellschaft sowie die Förderung der regionalen filmkulturellen Arbeit. Bedingt durch die Kinoschließungen der letzten Monate pausierte das Projekt in den vergangenen Monaten. Nun wird auf einen reibungslosen Beginn der neuen Saison im Herbst 2021 gehofft.

      Doch einen der entfallenen Filme gibt es schon bald online zu sehen: Als einmaliges Event zum Abschluss der diesjährigen Saison zeigt das Projekt am 20. Mai ab 19 Uhr in Kooperation mit dem Lodderbast Kino Hannover den Film "Gott existiert, ihr Name ist Petrunya". Beim anschließenden Nachgespräch gibt es die Möglichkeit sich per Chat zu beteiligen und Fragen an das Podium zu stellen. Zu Gast ist Medienwissenschaftlerin Dr. Anna Grebe, Präsidentin der ökumenischen Jury 2019, die den Film auf der Berlinale ausgezeichnet hat. Moderiert wird das Nachgespräch von Kulturwissenschaftlerin Gundi Doppelhammer, seit Jahren Mitglied im Arbeitskreis „Kirche und Film“ der Landeskirche Hannover und freiberuflich tätig für „Kirchen und Kino“.

      Es wird um eine Anmeldung gebeten: Klicken Sie hier, um zum Anmeldeformular zu gelangen

      Die Teilnahme ist kostenfrei. Wer sich anmeldet, erhält eine kurze Bestätigung per Mail. Am Tag der Veranstaltung wird vom Lodderbast Kino ein Vimeo-Link verschickt, mit welchem man an der Veranstaltung teilnehmen kann.

      Zum Filminhalt: Dreikönigstag in Stîp, Nordmazedonien. Eine geistliche Prozession zieht zur Bregalnica, um die jährliche Wasserweihe zu feiern. Der Höhepunkt der Zeremonie: Der Priester wirft ein geweihtes Kreuz in den Fluss und zahlreiche, junge Männer stürzen sich oberkörperfrei ins Wasser und suchen das Kreuz. Wer es findet, dem ist ein Jahr voller Glück versprochen. Doch dieses Jahr ist alles anders: Petrunya, grade auf dem Heimweg von einem demütigenden Bewerbungsgespräch, kommt zufällig vorbei und springt spontan ins Wasser. Und siehe da: Sie findet das Kreuz. Ein Traditionsbruch. Das Dorf ist außer sich.

      Weitere Informationen zum Projekt: https://saison2020-21.kirchen-und-kino.de

      Meldung vom 27.04.2021