Ein Angebot von:
Der Medienpädagogische Atlas Niedersachsen bietet einen Überblick über die Institutionen, Einrichtungen, Gruppen und Vereine, die medienpädagogische Aktivitäten und Angebote in Niedersachsen offerieren. mehr lesen
Suchen Sie nach Themen, Zielgruppen, Institutionen oder nach bestimmten Schlagworten.
Ein Überblick über die medienpädagogischen Angebote in Ihrem Ort.
    Suchen Sie nach beliebigen Begriffen in den medienpädagogischen Angeboten.
      Meldung vom 09.04.2015

      Ganz schön anders: Die Preisträger

      Mehr als 500 SchülerInnen feierten bei der inklusiven Kurzfilmgala in Hannover die zehn besten Filme über Freundschaft.

      Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Oesede (Georgsmarienhütte) gewannen mit ihrem Film "Liebe auf den ersten Klick" den Hauptpreis beim 2. inklusiven Kurzfilmwettbewerbs "ganz schön anders". Ihr Preis: Sie dürfen nach Berlin reisen und den Filmpark Babelsberg besuchen. Der zweite Preis ging an Schülerinnen des Gymnasiums Fallersleben in Wolfsburg. In ihrem Spielfilm "Tutti Frutti" bleiben eine Tussi, ein Hippie mit Gitarre, eine Frau mit Kopftuch und eine durchgeschwitzte Pfadfinderin in einem Fahrstuhl stecken - und nur, wenn sie ihre Vorurteile überwinden und sich zusammentun, können sie sich befreien. Für ihren komödiantischen Film "Eiskalte Entschuldigung" bekamen Schülerinnen und Schüler der Schule an der Kleiststraße in Oldenburg den dritten Preis verliehen.

      Bestes Musikvideo und Publikumspreis
      Als bester Musikclip wurde das Rap-Video „Frändz“ von Schülerinnen und Schülern der Heinrich-Böll-Förderschule in Göttingen gekürt. Sie hatten witzig und anrührend zugleich über Mobbing und die Kraft der Freundschaft gerappt. Während einer großen Kurzfilmgala im Kulturzentrum Pavillon in Hannover wurden die Preise von den Juroren um Rollstuhlrapper Graf Fidi und die Autorin und Bloggerin Ninia LaGrande vergeben. Den Publikumspreis mit 524 Likes bei YouTube errang der Krimi „Gute Freunde sind selten“ von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Fallersleben.

      Inklusiver Wettbewerb mit barrierefreien Drehbuch- und Filmworkshops
      Insgesamt beteiligten sich über 170 Filmteams aus Förder- und Regelschulen zwischen Nordsee und Harz am zweiten inklusiven Kurzfilmwettbewerb – für Inklusion, gegen Ausgrenzung. 85 Kurzfilme von behinderten und nicht-behinderten Jugendlichen standen der Jury um Schirmherrn Graf Fidi aus Berlin zur Auswahl. Zehn Filme wurden für den niedersächsischen Kurzfilmpreis „ganz schön anders“ nominiert. Die Top Ten-Schülerfilme über Freundschaft sind alle mit Untertiteln versehen und können mit einer Hörfilmfassung für Sehbehinderte ausgeliehen und gezeigt  werden.

      Die nominierten zehn Filme für den niedersächsischen Kurzfilmpreis.
      Film Nr. 02 „Der Dreh“, Gymnasium am Silberkamp, Peine;
      Film Nr. 09 „In guter Erinnerung“ (Spielfilm), Graf Stauffenberg Gymnasium, Osnabrück;
      Film Nr. 10, „Eiskalte Entschuldigung“ (Spielfilm), Schule Kleiststrasse Oldenburg;
      Film Nr. 41 „Darth braucht keine Freunde... oder doch“ (Legofilm), Ludwig-Windhorst-Schule, Hannover;
      Film Nr. 43 „Der außerirdische Freund“ (Trickfilm), Gymnasium Kleine Burg, Braunschweig;
      Film Nr. 49, „Frändz“ (Musikvideo), Heinrich-Böll-Schule, Göttingen;
      Film Nr. 52 „Freundschaft kennt keine Dimensionen“, IGS Roderbruch;
      Film Nr. 68, „Liebe auf den ersten Klick“ (Spielfilm), Gymnasium Oesede;
      Film Nr. 76, „Tutti Frutti“ (Spielfilm), Gymnasium Fallersleben;
      Film Nr. 80 „Komm in meine Arme“, (Dokumentation), Phoenix-Gymnasium Vorsfelde.

      Hier sind die Links zu den prämierten Einzelfilmen:
      1. "Liebe auf den ersten Klick" - Gymnasium Oesede
      <link https: www.youtube.com _blank external-link-new-window einen externen link in einem neuen>

      www.youtube.com/watch


      2. "Tutti Frutti" - <link https: www.youtube.com _blank external-link-new-window einen externen link in einem neuen>

      www.youtube.com/watch


      3. "Eiskalte Entschuldigung" - 3. Preis - Förderschule an der Kleiststraße (Oldenburg) <link https: www.youtube.com _blank external-link-new-window einen externen link in einem neuen>

      www.youtube.com/watch



      Bestes Musikvideo: "Frändz" - Musikvideopreis Heinrich-Böll-Förderschule Göttingen
      <link https: www.youtube.com _blank external-link-new-window einen externen link in einem neuen>

      www.youtube.com/watch



      Hier geht es zu den Filmen<link https: www.youtube.com _blank external-link-new-window>

      www.youtube.com/playlist



      Weitere Infos unter: <link http: ganz-schoen-anders.org _blank external-link-new-window einen externen link in einem neuen>

      ganz-schoen-anders.org

      Meldung vom 09.04.2015