. .
Suchen Sie nach Themen, Zielgruppen, Institutionen oder nach bestimmten Schlagworten.
Ein Überblick über die medienpädagogischen Angebote in Ihrem Ort.
    Suchen Sie nach beliebigen Begriffen in den medienpädagogischen Angeboten.
      Sonstiges

      Stiftung Kriminalprävention fördert juuuport

      juuuport erhält von der Stiftung Kriminalprävention eine Förderung in Höhe von 15.000 Euro. Das Fördergeld fließt vor allem in den Kernbereich der Arbeit: die Beratung von Jugendlichen für Jugendliche bei Problemen in dem und mit dem Internet. Damit unterstützt die Stiftung den Verein juuuport e.V. darin, junge Menschen zu einem kompetenten und verantwortungsvollen Umgang mit neuen Medien zu befähigen.

      Katrin Stüllenberg, geschäftsführender Vorstand der Stiftung Kriminalprävention Münster, betont: „Hier helfen Jugendliche Jugendlichen. Das erhöht die Akzeptanz der Hilfesuchenden, da sie wissen, dass ihr Gegenüber, ihre Probleme aus eigener Erfahrung oder dem eigenen Umfeld kennt und versteht. Aber auch die Beratenden werden unterstützt – im Hintergrund stehen Fachleute zur Verfügung: Psychologen, Juristen etc., die weiterhelfen oder weitervermitteln können. So leistet die Beratungsplattform einen wichtigen Beitrag zur Präventionsarbeit im Internet sowohl für Hilfesuchende als auch für Beratende.“

      Sabine Mosler, 1. Vorsitzende des juuuport e.V., freut sich über die enge Zusammenarbeit mit der Stiftung Kriminalprävention: „Durch diese Unterstützung werden die Maßnahmen und Organisationsstrukturen, die junge Menschen befähigen, anderen jungen Menschen bei Problemen wie Cybermobbing und Abzocke zu helfen, gefestigt und gefördert. Außerdem sehen wir in dem engen Kontakt mit Frau Stüllenberg eine Bereicherung und erhalten wichtige Impulse für unsere Arbeit mit den Jugendlichen.“

      Die Stiftung Kriminalprävention ist eine 1995 zunächst in der Rechtsform einer gemeinnützigen GmbH eingerichtete, im August 2003 in eine gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts überführte Körperschaft, welche der Stiftungsaufsicht beim RP Münster unterliegt. Zweck der Stiftung ist die Förderung von anwendungsorientierten Strategien zur Vermeidung oder Reduzierung normabweichenden Verhaltens (Kriminalprävention) und die Implementierung in gesellschaftliches und staatliches Handeln (Kriminalpolitik). Die Arbeitsplattform ist das Institut für Präventionsforschung und Sicherheitsmanagement. Der Institutsgedanke verfolgt die inhaltliche Vernetzung zweier Aufgabenschwerpunkte: Präventionsforschung und Sicherheitsmanagement. Die Stiftung Kriminalprävention verfolgt mit der Förderung von Projekten und Programmen das Ziel, gesamtgesellschaftliches Engagement zur Verbrechens- und Verkehrsunfallverhütung zu unterstützen. Mehr Infos unter: www.stiftung-kriminalpraevention.de

      juuuport ist eine Beratungsplattform, auf der sich Jugendliche gegenseitig helfen, wenn sie Probleme im und mit dem Internet haben. Ob Cybermobbing, Abzocke, Datensicherheit oder Technik – zu allen diesen Themen können auf juuuport Fragen gestellt werden. juuuport wurde von der Niedersächsischen Landesmedienanstalt ins Leben gerufen. Getragen wird die Plattform von dem Verein juuuport e.V., deren Mitglieder neben der NLM folgende Landesmedienanstalten sind: Bremische Landesmedienanstalt, Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg, Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen, Landeszentrale für Medien und Kommunikation, Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern, Medienanstalt Sachsen-Anhalt.

      Meldung vom 07.12.2016